Ökumene

 

Auszüge aus der:Vereinbarung der „Ökumenischen Arbeitsgemeinschaft Suppenküche“

Die Vorstände der ev. lt. Propstei Wolfenbüttel und der röm. kath. Kirchengemeinden St. Petrus in Wolfenbüttel gründen eine „Ökumenische Arbeitsgemeinschaft Suppenküche“.

Zweck dieser Arbeitsgemeinschaft ist es, im Roncalli-Haus, Harztorwall 2, 38300 Wolfenbüttel,

im Winterhalbjahr jeden Jahres (in der Regel vom November bis zum März) einen täglichen – die Sonntage sind ausgenommen – Mittagstisch für Bedürftige anzubieten.

im Sommerhalbjahr (in den entsprechenden Monaten ohne Mittagstisch) an einem Werktagsvormittag ein Frühstück für Bedürftige auszurichten.

Für die Durchführung dieser Aufgaben bestimmen die genannten Vorstände, vertreten durch ihre Vorsitzenden bzw. deren verantwortlichen Pfarrer einvernehmlich ein Team von wenigstens vier Personen. Weiterhin wird ein Mitglied dieses Teams mit der Leitung der Suppenküche beauftragt. Das Team und die Leiterin bzw. der Leiter werden jeweils für ein Jahr ernannt.

Das Team hat die Aufgaben:

die praktische Durchführung des Mittagstisches und des Frühstücks zu planen und zu organisieren, Spenden entgegen zu nehmen und die vorhandenen Geldmittel zu verwalten, die Öffentlichkeitsarbeit für die Arbeitsgemeinschaft wahrzunehmen.

Zur praktischen Durchführung der Arbeit gehören zwei jährlich (jeweils rechtzeitig vor und nach der Wintersaison) abzuhaltende Versammlungen aller an der Suppenküche beteiligten Personen, zu denen das Team einlädt.
Das Leitungsteam bemüht sich – unterstützt von den o. g. Vorsitzenden – um personelle Beteiligung an der Durchführung der Suppenküche aus allen ev. luth. und röm. kath. Kirchengemeinden Wolfenbüttels.

Das Team entscheidet in allen die Suppenküche betreffenden Angelegenheiten einvernehmlich.

Genaueres wird in der Dienstanweisung zur Suppenküche geregelt.

Das Team trifft sich in der Regel in der Saison alle vier Wochen. Wenigstens einmal im Jahr trifft sich
das Team zusammen mit den o. g. Vorsitzenden.

Die durch die Nutzung des Roncalli-Hauses entstehenden Unkosten werden der St. Petrus-Gemeinde erstattet.

(…)

Für den ev. lt. Propsteivorstand
Für die röm.-kath. Pfarrei St. Petrus

Propst Dr. H. Schade
Pfarrer M. Eggers