Kindertagesstätte Geibelstraße am 24. Juni 2015:

"Kleiner Beitrag – Große Wirkung! Kinder bereiten ein Frühstück in der Suppenküche zu!"

Im Rahmen der „AGENDA 21“ ist in unserer Einrichtung dieses Projekt entstanden.
 
In enger Zusammenarbeit mit Frau Uschi Hubert, welche die Suppenküche 13 ½ Jahre leitete, konnten wir diese Ideen umsetzen und auch heute noch weiterführen. 
 
Einmal im Monat, von April bis Oktober, bereiten wir seit vielen Jahren, gruppenweise abwechselnd, ein Frühstück für Bedürftige zu.
 
Zu Beginn des Projektes spendierten einige Supermärkte Lebensmittel. Nachdem dieses nicht mehr möglich war, übernahmen wir die Bereitstellung des Essens selbst.
 
Die Familien und ErzieherInnen unserer Kindertagesstätte spendieren Obst, Gemüse, Kuchen, Kaffee, Milch, Wurst, Eier und Käse. Das Brot bekamen wir viele Jahre kostenlos von der Altstadtbäckerei Richter. Inzwischen hat die Bäckerei Reuss das Spendieren des Brotes übernommen. Dafür sind wir sehr dankbar.
 
Am Tag des Frühstücks fahren 6-8 Kinder mit 2 Erzieherinnen in die Suppenküche. Sie decken die Tische mit Geschirr ein und bereiten ein appetitliches Frühstücksbüfett vor. Dafür bekamen alle Beteiligten bisher jedes Mal von den Gästen ein herzliches Dankeschön und Applaus mit auf den Heimweg. 
 
Diese langjährigen Erfahrungen motivieren uns immer wieder, das Projekt weiterzuführen. So können die Kinder für die Unterstützung Bedürftiger sensibilisiert werden. 
 
 

 

Kinder der Kita Geibelstr. zu Besuch in der ökum. Suppenküche

Kinder der Kita Geibelstr. zu Besuch in der ökum. Suppenküche im Juni 2015.

 

 

 

Die Schüler der Lessing Realschule ...

... kommen seit vielen Jahren in die Suppenküche. Die Schüler kochen die Speisen in der Schulküche und bringen das Essen fertig in die Küche. Unsere  Gäste freuen sich, denn es gibt immer etwas Besonderes. Die Klassenlehrein Fr. Ceska hat das Projekt initiiert. Ein großes Dankeschön an alle!

lessingrealschule_web